Nebenverdienst im Urlaub

Wir leben in einer wirtschaftlich eher schwachen Zeit und so kommt es auch mal vor, dass man während der Urlaubszeit auch mal auf einen Nebenjob ausweichen muss um die Haushaltskasse zusätzlich zu füllen.

Der Nebenverdienst im Urlaub ist aber eine Tätigkeit die dem eigentlichen Job entgegensteht und somit besonderen Bedingungen unterliegt. Nebenverdienst.com hat für Sie recherchiert und trägt die wichtigsten Informationen zum Nebenverdienst im Urlaub zusammen. Wenn man in seiner Urlaubszeit einen Nebenjob annehmen will, so ist dieser unbedingt mit dem Hauptarbeitsgeber abzusprechen. Die Dringlichkeit wird in der Regel immer größer - je ähnlicher der Nebenjob der hauptberuflich ausgeübten Tätigkeit ist. Ein gutes Beispiel hierfür wäre der Maler, der in seinem Urlaub bei Freunden die Wohnung gegen ein Entgelt malern will. Erlaubt ist in der Regel alles was mit dem Chef (schriftlich) abgestimmt ist, sowie diese 3 Ausnahmen:

1.   ehrenamtliche Tätigkeiten wie z.B. Aufgaben in einem gemeinnützigen Verein

2.   leichte Jobs mit einem Erholungswert während der Arbeit: darunter fallen zum Beispiel Arbeiten als Tennis oder -Schwimmlehrer

3.   sollte bereits neben der Hauptarbeit ein Nebenverdienst bestehen und vom Chef genehmigt sein, so darf dieser natürlich im gleichen Umfang während des Urlaubs weiter ausgeführt werden
Grenzwertig sind Tätigkeiten als Reiseleiter oder Animateur, da hier eine starke Vermischung aus Erholung und Arbeit vorliegt. Bevor Sie sich also einen Nebenverdienst in Ihrem Urlaub suchen gilt - Immer Rücksprache mit dem Chef halten, da Nebenverdienste im Urlaub kein Kavaliersdelikt sind und sogar in einer Kündigung enden können.







Wo suchen Sie

Nebenverdienste?