Der 400 Euro Job auf Nebenverdienst.com

Mehr als zwei Millionen Deutsche haben zusätzlich zu Ihrem normalen Job noch einen Nebenjob, der oft auch Mini Job oder 400-Euro-Job genannt wird. Der große Vorteil für Sie als Arbeitnehmer ist dabei, dass Sie keine Sozialabgaben zu zahlen brauchen und Ihr Geld voll (netto) ausbezahlt wird.

Es gibt aber einige Dinge, die bei einem 400 Euro Job beachtet werden sollten. Dazu gehört z.B. den eigenen Arbeitsvertrag zu prüfen, ob in diesem Nebentätigkeiten ausgeschlossen sind. Eine Nebentätigkeit dem Arbeitgeber zu verheimlichen kann später zu Problemen im Hauptjob führen.

Besonders wichtig ist die Genehmigung des Hauptarbeitgebers, wenn Sie durch die Nebentätigkeit in Konkurrenz zu Ihrer Hauptarbeit treten, beispielsweise tagsüber in einem Restaurant kellnern und nachts in einer Diskothek - hier sollten Sie sich die Nebentätigkeit auf jeden Fall genehmigen lassen.

Die zeitliche Obergrenze für einen 400 Euro Job beträgt 60 Stunden die Woche - auch hier kann ihr eigentlicher Arbeitgeber einschreiten und Sie ermahnen und den Nebenjob untersagen, wenn er merkt, dass dieser Sie zu sehr beansprucht und von der eigentlichen Arbeit ablenkt.

Sie selber erhalten das Geld bei Ihrem Minijob netto d.h. Sie müssen keine Sozialabgaben entrichten. Ihr Arbeitgeber hingegen muss Sie bei der Bundesknappschaft anmelden um Sie im Krankheitsfall abzusichern.
Als Mini-Jobber haben Sie natürlich auch Anspruch auf bezahlten Urlaub - dabei richten sich diese bezahlten Urlaubstage je nach Dauer und Häufigkeit Ihrer Beschäftigung. Je mehr Tage Sie arbeiten, desto mehr Urlaubsanspruch entsteht Ihnen daraus.

Festzuhalten bleibt, dass der Mini-Job den gleichen gesetzlichen Bestimmungen unterliegt wie der Hauptberuf d.h. Ihnen steht Urlaubsgeld oder die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu.

Fazit zum 400 Euro Job:

- Sie zahlen beim 400 Euro Job keine Sozialabgaben und erhalten den Lohn netto
- die zeitliche Obergrenze beträgt 60 Stunden pro Woche
- der Minijob darf nicht in Konkurrenz zum Hauptjob stehen
- Ihr Hauptjob darf nicht unter dem Minijob leiden
- Sie haben auch im Minijob Anspruch auf Urlaub und Urlaubsgeld









Wo suchen Sie

Nebenverdienste?